Was bisher nur in Schleswig-Holstein erlaubt war, soll bald in ganz Deutschland rechtmässig sein: das Zeigen von Sportwetten, Spielstaetten und Versuche dies . Grund zu gunsten von die neue Strategie der Politik: Dies bisherige Verbot begünstigt einen florierenden Schwarzhandel. Dem soll künftig ein virtuelles Glücksspiel-Angebot gegenüberstehen, das Jugend- und Verbraucherrechte achtet.

Kontrolliertes Risiko

Noch ist es nur eine Abstimmung der Bundesländer. Bis Mitte kommenden Jahres allerdings soll das Staatsvertrag in Anlage treten, der die Details des neuen Erlaubnismodells regelt. Grundsätzlich legal sind dann virtuelles Automatenspiel des weiteren Online-Poker. Ob und wie mit glücksspiele im internet schale wird, kann jedes Bundesland individuell bestimmen. Wichtig dabei: Dasjenige neue Angebot kann attraktiv genug das, um möglichst etliche Nutzer von illegalen Marktplätzen wegzulocken. Darüber hinaus Online-Werbung für legalen Zocker-Spielplätze ist deshalb erlaubt – via strengen Auflagen doch.

Lotterie-Monopol bleibt beim Staat

Gleichfalls im Staatsvertrag nacherleben Funktionen und Aufgaben eines Aufsichtsgremiums festgelegt werden. Dabei soll es sich um eine Anstalt öffentlichen Rechts handeln, die zu diesem Vorsatz von den Bundesländern gegründet wird. Ihre Aufgabe wird darin bestehen, das neuzeitliche Glücksspielrecht durchzusetzen – vor allem die Regelungen zum Schutz vor Suchtgefahren. So sehr ist beispielsweise geplant, dass monatlich nimmer (umgangssprachlich) als 1000, – Euro auf 1 Spieler-Account eingezahlt werden dürfen. Weiter haben sich verpflichtet die Anbieter automatisierte Systeme einsetzen, mit der absicht, potenzielle Spielsüchtige über ermitteln.

Fazit

Die Aufsichtsbehörde soll nach den Plänen der Bundesländer ebenso eine Sperrdatei verwalten. Spieler, die einmalig gemeldet wurden, haben sich verpflichtet künftig von allen Online-Glücksspielen ausgeschlossen sein. Hier können sich auch ehemalige Spielsüchtige eintragen lassen, die sich selbst bevor einem Rückfall schützen wollen.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Post comment